schliessen

Hallo Besucher!

Jetzt kostenlos registrieren
und 2.500 RPG-Credits
Willkommensbonus kassieren!
Jetzt zum
Triberianer werden!

Registrieren!

Dieses Angebot gilt nur fuer neue User!

Statistik
Homepage online:

Seit: 2041 Tagen

Besucher:

Heute:795
Gestern:998
Max. am Tag:1073
Ø Tag:244
Ø Monat:7320
Gesamt:497304

Beiträge:

News:667
Forum Topics:931
Forum Posts:4408
Gbook Einträge:16
Kommentare:838
Umfragen:1
Shoutbox:376

Medien:

Gallerie:1012
User Gallery:2
Downloads:7
Links:1

Mitglieder:

Gesamt:100
»Männliche: 85
»Weibliche: 10
»Ohne Angabe: 5

Neuste Mitglieder:

15.09.17 - ronnexy31
15.09.17 - Bleiente
13.09.17 - Frass
13.09.17 - Cookie25
10.09.17 - notCreative
09.09.17 - theR3bel
06.09.17 - waldi
04.09.17 - loki45
01.09.17 - Pickle Rick
16.08.17 - xalex81

© 2013 by LordOfDeath

Online
onlinejohsty
onlineliketrek
onlineAdrenalin
onlinePepe
onlineLeuchty

offlineex4ct
offline[D.E.]Opa
offlineFlex
offlineSniperWOLF
offlineMATZE

online5 Gäste

Unsere Fahrt in die Masuren - Tag 1 - Anreise
Autor Leuchty Bewertung : 90%
Datum 03.06.2017
Du muss eingeloggt sein um zu voten
Vote-Teilnehmer 1
Gesehen von 2002  0 Kommentare
Reise Masuren Tag1
Communityreise 2017 - Masuren - 1. Tag

Es ist Montag in Herrgottsfrühe. Bald würden sich die Reiselustigen Masurenurlauber auf die weite Reise begeben um in einer für Sie unbekannten Welt Kultur, Land und Leute kennen zu lernen. Unsere Reise sollte in den Osten Polens führen, nahe der Stadt Olstzyn (siehe auch Tag 2 des Reiseberichts). Laut Vorplanung etwas mehr als 600 Kilometer entfernt. Also trafen sich die Reiselustigen zwischen 7:30 Uhr und 8 Uhr bei Leuchty, von dem aus die Reise auch starten sollte. Mit dabei: Johsty, Spooky, Leuchty's Mutter (da der Kleine nicht alleine so weit wegfahren darf), Mimi und Leuchty.
Mimi traf schon am Sonntag in Berlin ein und fuhr am Ende von Berlin aus mit nach Polen.

Nun also sammeln, noch schnell ein Kaffee zu sich nehmen, alles im Auto verstauen und losdüsen. Um 8:30 Uhr machten sich die 2 PKW's auf in die Masuren. Die Fahrzeughalter entschieden nicht im Konvoi zu fahren und so fuhr jeder für sich in die neue Welt. Unser Zielort war Diwity bzw. Braswald. Dort sollte sich die Unterkunft befinden.



Wir fuhren also am 01. Mai auf leeren Straßen los, woran sich auf der gesamten Anreise auch nichts ändern sollte. Auf der A13/A10/A113 in Richtung Frankfurt (Oder) über Schönefeld, Waltersdorf und Dreieck Spreeau. Später dann auf der A12/E30 Richtung Fürstenwalde-West über Müllrose auf der Autobahn der Freiheit. Um 9:08 Uhr machten wir unsere erste Pause, bevor es dann über die Grenze nach Polen ging.



Danach führte uns der Weg auf der A2/E30 Richtung Poznan/Warszawa (Warschau). Einige Zeit später befanden wir uns dann auf der S10/S5/E261 in Richtung Bydgoszcz (dt. Bromberg), ehe wir dann auf der 15 in Richtung Torun weiterfuhren. Durch Ortschaften wie Markowice, Krusza Duchowna, Inowroctaw oder Gniewkowo. Grundsätzlich sei gesagt, das beim Fahren auf Landstraßen, Ortschaften direkt aufeinander folgen und man dauerhaft damit beschäftigt ist abzubremsen und zu beschleunigen, was für den Fahrzeugführer auf Dauer echt belastend werden kann. Einige Zeit später befanden wir uns auf der A1/E75 Richtung Gdansk. Wer den EurotruckSimulator spielt, dürfte den ein oder anderen Ort aus dem Spiel her kennen, bis wir schließlich erneut auf der 15 Richtung Olsztyn fuhren. Auf dieser Landstraße durchqueten wir Orte wie Gronowo, Elzanowo oder Szychowo und kamen unserem Ziel immer näher.

Es gibt übrigens noch keine durchgängige Autobahn zu unserem Ziel. Generell wird aber in Polen eifrig daran gerarbeitet, das dies in Zukunft der Fall ist.

Nach knapp 8 Stunden erreichten wir Diwity, wo wir kurzer Hand, 500 Meter vor dem Ziel von einer Grenzstreife aus dem Verkehr gezogen wurden. Dabei erwischte es die beiden Fahrzeughalter an gleicher Stelle zu unterschiedlichen Zeiten. Dabei ging es nur um die Überprüfung der Fahrer. Wir mussten glücklicherweise nicht das Gepäck ausladen. 5 Minuten später rollten wir wieder und erreichten unser Ziel kurz vor 17:30 Uhr.

Es war vollbracht, der erste Tag war damit auch schon vorbei. Man entspannte sich gemeinsam auf der Hauseigenen Veranda, packte seine Koffer aus, ging noch eine Runde spazieren und plante für die kommenden Tage.



____________________________________________




____________________________________________


Du hast Fragen zu unserer Reise in die Masuren? Dann nutze unser Forum unter dem folgenden
Link: FORUM


____________________________________________



AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina